Bergschuhe

Bergschuhe
Grundausstattung: Bergschuhe
Bei der Wahl seiner Schuhe gilt es sicher viele Punkte zu beachten - einige sind hier aufgeführt. Oberwichtig ist jedenfalls die Passform, denn was nützt der beste und teuerste Schuh, wenn er nicht richtig passt und beim Laufen Schmerzen und Qualen bereitet.

Hinweise zum Schuhkauf

  • Schon beim Probieren hat der Schuh ideale Passform ohne Druck- und Scheuerstellen
  • Nachmittags oder besser Abends anprobieren, da die Füße tagsüber dicker werden Zur Anprobe gleich Trekkingsocken anziehen.
  • Modelle unterschiedlicher Hersteller anprobieren und am Ende für den Schuh entscheiden, der sich insgesamt am bequemsten anfühlt.
  • Hochgezogener Schuhschaft zur besseren Abstützung - stabilisiert die Gelenke im Falle eines Umknickens und schützt den Knöchel vor Stößen.
  • Weiche Schuhlasche im Beugebereich zur optimalen Anpassung an den Bewegungsablauf.
  • Rutschfeste profilierte Spezialsohle aus Gummi für Griffigkeit auf allen Untergründen.
  • Goretex ist wasserdicht, aber trotzdem dampfdurchlässig und sorgt vor allem bei Temperaturunterschieden zwischen Schuhinnenraum und Umgebung für einen besseren Schweissabtransport ins Freie
  • Volllederschuhe nur auf Touren mit trockenem Wetter oder nächtlicher Trockenmöglichkeit (z.B. auf Hütten). Auf Touren mit Zeltübernachtungen und ungewissem Wetter besser zu Membranschuhen greifen Für lange Freude am Schuh Pflegehinweise des Herstellers beachten.
In unserem Team hatte sich bis vor Kurzem der "Island Pro" (abb. oben) von Meindl durchgesetzt (zum Zeitpunkt der Anschaffung ca. € 145,--). Leider nicht mehr aktuell im Programm von Meindl.

Bergschuh Galleo Mid WP von KEEN Zwischenzeitlich hatten wir die Gelegenheit, vom Outdoorausrüster KEEN den "Galleo Mid WP" zu testen. Der Schuh ist über unseren Ausrüstungspartner Bergfreunde.de zu erhalten.



Gegen Blasen vorbeugen:
Fußspitzen dürfen auf keinen Fall vorne anstoßen
  • Schuhe vor der ersten Tour ein paar Stunden einlaufen
  • Bombenfester Fersensitz
  • Der Schuh sollte überall sauber anliegen - nicht zu eng schnüren
  • Frische und trockene Socken tragen (bloss keine reinen Baumwollsocken)
  • Problemzonen vor der Tour mit Blasenpflaster abkleben
  • Fett auf Problemzonen schmieren
  • Schuh bei Überknochen entsprechend weiten
  • Schuheinlagen tragen
  • Bei ersten Anzeichen Stelle mit Pflaster abkleben
Ausrüstung für Klettern, Bergsport & Outdoor bei unserem Ausrüstungspartner Bergfreunde.de