Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.allmountain.de/images/mag/prev/6.jpg'

ALLMOUNTAIN #3 ab 16.10.15 erhältlich

ALLMOUNTAIN bietet journalistischen Tiefgang und erscheint in hochwertigem Druck zweimal im Jahr. Mit Stefan Glowacz hat ALLMOUNTAIN einen inspirierenden Herausgeber.

Die ab 16. Oktober erhältliche neue Ausgabe hat als Themenschwerpunkt: "Spuren". Seit Jahrmillionen folgen Menschen Spuren. Für Alpinisten haben Spuren eine zentrale Bedeutung. Sie zeichnen sie per GPS auf oder folgen historischen Spuren und Routen von Pionieren. Das Bergsportmagazins ALLMOUNTAIN ist in der neuen Ausgabe zahleichen "Spuren" gefolgt...

...und hat sie zum aktuellen Schwerpunktthema der Winter-Ausgabe gemacht.

In der neuen Ausgabe von ALLMOUNTAIN nimmt das Redaktionsteam um Chefredakteur Jürg Buschor und Herausgeber Stefan Glowacz seine Leser mit auf Spuren-Suche. Spuren des Alpinismus findet man sowohl in den Köpfen der Kletter-Fans, in Felswänden oder in Geschichtsbüchern. ALLMOUNTAIN betrachtet das Schwerpunktthema aus den unterschied-lichsten Perspektiven: von der wissenschaftlichen Seite, unter philosophischen Gesichtspunkten aber auch aus einer humorvollen Sicht. Denn Ziel jeder Ausgabe ist es, ebenfalls Spuren in den Köpfen der Leser zu hinterlassen.

Bergsport hebt nicht nur die Stimmung, Psychologen behaupten sogar: Berge machen schlau. Doch in manchen Fällen können die Spuren, die Bergerlebnisse in der Psyche hinterlassen, auch schaden. ALLMOUNTAIN geht daher der Frage nach: Wann soll man die Finger von diesem Suchtmittel lassen? Hat man dann einen Gipfel erreicht, haben viele Menschen das Bedürfnis, sich dort zu verewigen. ALLMOUNTAIN zeigt in einer weiteren „Spuren“-Geschichte was Gipfelkreuze, Gipfelbücher und andere Relikte über Gipfelstürmer verraten. Wie ehrlich kann Bergsport sein? Antworten gibt Autor Tom Dauer in seinem Meinungsbeitrag zum Thema Alpinethik.

Außerdem: Die ersten Ski sind älter als die Pyramiden – eine winterliche Reise auf den Spuren historischer und moderner Skibau-Pioniere. Und: Wer bohrt eigentlich die Kletterrouten ein, woher kommt das Geld für die Bohrhaken und wieso werden die Nutzer nicht zur Kasse gebeten? ALLMOUNTAIN wagt einen Klärungsversuch.

ALLMOUNTAIN #3 2/2015 ist zum Preis von 10,00 Euro im Handel oder unter www.delius-klasing.de portofrei erhältlich.

Weitere Themen aus dem neuen Heft sind auch auf www.allmountain.de zu finden.